Rückblick auf das CCEG Reisendentreffen in Trautskirchen

[singlepic id=23 w=320 h=240 float=left]Das vom 11. bis 13. Juni 2010 stattgefundene CCEG Reisendentreffen in Trautskirchen ist hoffentlich auch für ein paar mehr Besucher rückblickend ein Erfolg gewesen.

Leider konnten nicht alle Gesellenvereinigungen der CCEG zureisen, trotzdem war es eine schöne Gelegenheit um sich auf dem Gelände des Schloss Trautskirchen untereinander über die Neuigkeiten auf der Landstrasse auszutauschen.

Am Samstag wurden alle zugereisten Gesellen vom Bürgermeister der Stadt Trautskirchen, dem Landrat des Landkreises Neustadt a. d. Aisch sowie einem Kollegen der IG BAU Nürnberg begrüßt und mit Interessanten Fakten und Informationen über das Hans Böckler Geburtshaus, welches in Trautskirchen steht, versorgt.

Nach dem anschließenden Mittagessen im Gasthaus Goldener Stern mit vorher stattgefundenem Gruppenbild vor der Kirche bekam noch jeder Wandergeselle das Siegel der Stadt Trautskirchen sowie das Siegel des Landkreises in sein Wanderbuch als Erinnerung an seine dortige Durchreise. Der Rest des Wochenendes stand dann voll im Zeichen des handwerklichen Austausches (auch Gewerkübergreifend)

Es wurden viel über Tippelei und Schaniegelei geklönt und natürlich bei lustigem Zusammensein auch der fränkischen Braukunst gefrönt.

Die Umlage für das komplette Treffen konnte glücklicherweise recht gering gehalten werden und beinhaltete einen Charlottenburger sowie das ausgedruckte Gruppenbild und dürfte auch für den am abgebranntesten der Gesellen erschwinglich gewesen sein.

Mit ein Grund dafür war unter anderem die große Hilfsbereitschaft der Trautskirchener sowie den umliegenden Dörfern und Städten, besonderer Dank gilt hierbei Joris Callens, dem Schlossbesitzer sowie Buergermeister Friedrich Pickel welche uns wann immer es auch nötig war , zur Seite standen.

Die große Hilfsbereitschaft baut auch auf die Gesellen welche vor 15 Jahren dort das CCEG Reisendentreffen ausgerichtet haben und einen extrem guten Schnack hinterließen. Brummt!