Kunstwettbewerb der FVD Genf

Die Gesellschaft der Bude Genf freut sich Euch alle im Oktober 2017 zur JHV bei uns begrüßen zu dürfen. Das „Jahr der Spinne“ wird auf verschiedenen FVD-Herbergen mit Kursen und anderen Events getragen, die Ihr unserer Webseite www.freie-vogtlaender.eu entnehmen könnt.

Wir Genfer Gesellen rufen hiermit einen Kunstwettbewerb für das Treffen aus.
Uns trägt die Idee, dass Ihr Euer Können in der Stadt ausstellen mögt, die über Jahrhunderte revolutionäre & freigeistige Ideen hervorgebracht hat.

Gedanklicher Ansatz der Organisatoren:

  • Eine Installation, Skulptur etc., die die geistige und länderübergreifende Freiheit der europäischen Idee aufnimmt
  • Das reisende Volk – interkultureller Austausch seit dem Mittelalter
  • Die Idee der Wanderschaft visuell dargestellt

Warum in Genf:

  • Stadt der Menschenrechte
  • Erster Hauptsitz des Völkerbundes (heute UNO)
  • Gründungsort des Internationalen Roten Kreuz
  • Stammsitz zahlreicher NGO’s
  • Vier Schächte der CCEG mit Herbergen vor Ort

Die Umsetzung:

  • Wenn möglich verschiedene Berufe des reisenden Handwerks einbeziehen
  • Das Kunstwerk kann modulartig aufgebaut sein, die Komponenten auf verschiedenen CCEG-Herbergen europaweit vorfertigt – Zusammenfügen und Aufbau zur JHV in Genf

Ort:

  • Ideal wäre ein Standort in Genf, sollte dies aufgrund lokaler Bestimmungen nur temporär möglich sein, ist ein Umzug des Kunstwerks an andere CCEG-Standorte denkbar
  • Die Dimension, Erscheinung, Materialität des Siegerentwurfs hat Einfluss auf die Standortverhandlungen

Finanzierung:

  • Grundsätzlich bestimmt die Eigenleistung der reisenden & einheimischen „Künstler“ die Machbarkeit
  • Die Genialität des Siegerprojekts wird Jury und Projektbeteiligte zur Sponsorensuche anstacheln

Eingabe:

  • Zeichnerische Darstellung auf max. drei DIN A3 Seiten, Projektbeschreibung max. eine DIN A4 Seite
  • Sprachen: französisch, deutsch oder dänisch
  • Mit Projektname & Datum anonym einzusenden an:
    Kam. Konrad Merkel, Chemin Deluc 2, CH-1224 Chêne-Bougeries

Auswahlverfahren:

  • Einsendeschluss ist der 23. Februar 2017
  • Am 24. Februar 2017 werden alle Wettbewerbsbeiträge auf der Bude Genf geöffnet und durch die Jury bewertet
  • Die Jury wird durch alle anwesenden CCEG-Gesellen gestellt
  • Als Schlichter und Vergabeinstanz wirkt die Rotationsgesellschaft vertreten durch die FVD’s zu Genf
  • Das Ergebnis wird auf der CCEG-Seite publiziert

Holz, Stein, Metall, Glas… hin

FVD Bernhard Mergel

L’idée du projet

  • Une installation, sculpture œuvre etc, qui représenterai l’idée de liberté au travers nos différent pays Européen.
  • Les peuples voyageurs, et les échangent culturel depuis le moyen Age.
  • Représentation de l’idée du Compagnonnage.

Pourquoi Genève

  • Ville des droits de l’homme
  • Premier siège des nations unies ONU
  • Siège de la croix rouge
  • Siège de nombreuses ONG
  • 4 Sociétés appartenant à la CCEG y possèdent une Cayenne

Mise en œuvre

  • Si possible à travers l’œuvre associer plusieurs métiers manuels
  • L’œuvre peut être composé de diffèrent élément fabriquer dans différent siège européen qui seront assemblée le jour de l’AG à Genève.

Lieu de l’exposition

  • Idéalement un endroit dans la ville, à temps déterminé, possibilité de faire voyager cet œuvre dans d’autre exposition de la CCEG
  • En fonction des dimensions, de l’apparence et des matériaux employés déterminera l’emplacement de l’exposition de l’œuvre

Financement

  • Sur le principe ce sont les itinérant et les sédentaire qui financent le projet
  • Le Jury sélectionnera le meilleur projet, et en fonction de l’œuvre des sponsors seront recherchés

Pour participer envoyer

  • Esquisse/plan/dessin sur format A3 et fiche technique et description sur format A4
  • Langue : Français, Allemand ou Danois
  • Nom du projet et date envoyer anonymement au:
    Compagnon Konrad Merkel, Chemin Deluc 2, CH-1224 Chêne-Bougeries

Date limite d’inscription 23 février 2017

Sélection du meilleur projet

  • Le 24 février 2017 tous les projets seront jugés à la Cayenne des Blason d’or de Genève .
  • La Cayenne des Blason d’or (FVD) aura la responsabilité de l’arbitrage.
  • Le résultat sera publié sur le site de la CCEG: https://cceg.eu/

A vous de faire en sorte que le bois, la pierre, le métal et le verre…..se réunissent

FVD Bernhard Mergel

traduction Jean Baptiste Ferrari

Veröffentlicht in Uncategorized